6,8 km Trinkwassertransportleitung DN600

Refe­renz

Pro­jet­kde­tails

Zur Netz­ver­stär­kung wur­de im Müns­ter­land eine rund 6,8 km lan­ge Trink­was­ser­trans­port­lei­tung in der Nenn­wei­te DN 600 gebaut. Bedingt durch die ört­li­chen Gege­ben­hei­ten sowie der Wahl des wirt­schaft­lichs­ten Ange­bo­tes wur­de die Druck­rohr­lei­tung aus duk­ti­lem Guss­rohr her­ge­stellt. Zu den Beson­der­hei­ten gehör­te die Que­rung des Dort­mund-Ems-Kanal und eine wei­te­re Gewäs­ser­que­rung, wel­che im Hori­zont­al­lenk­bohr­ver­fah­ren aus­ge­führt wur­den. Sowie eine Bun­des­bahn­que­rung und die Ver­le­gung einer Teil­tras­se in einer Haupt­ein­fall­stra­ße.

 

Leis­tung

  • Geneh­mi­gungs­pla­nung
  • Aus­füh­rungs­pla­nung
  • Vor­be­rei­tung der Ver­ga­be
  • Mit­wir­kung bei der Ver­ga­be
  • Ober­bau­lei­tung
  • ört­li­che Bau­über­wa­chung
  • Bau­grund­un­ter­su­chung